Ziele und Angebote

Diese Ziele sind uns wichtig


Ganzheitliche Förderung aller Kinder

  • Individuelle Förderung
  • Förderung des sozialen Miteinanders
  • Musische Förderung
  • Sprachförderung
  • Leseförderung
  • Umwelterziehung
  • Gesundheitserziehung
  • Medienerziehung

Sinnvolle Nachmittagsgestaltung für unsere Schüler

  • Ganztagsklassen
  • Bildungsangebote

Zusammenarbeit mit Eltern und verschiedenen Bildungseinrichtungen

  • für die bestmögliche Entwicklung und Bildung Ihres Kindes

Unsere Schule bietet Ihrem Kind

 

Ganzheitliche Förderung aller Kinder

  • Verschiedene Lernangebote, entsprechend der Lernvoraussetzungen unserer Schüler
  • Streitschlichter helfen, Konflikte zwischen Schülern zu lösen
  • Vorkurse
  • Deutschklassen: In zwei Deutschklassen arbeiten wir gezielt mit Kindern, die neu nach Deutschland gekommen sind. Durch vielfältige Methoden lernen die Kinder sowohl die deutsche Sprache als auch die deutsche Kultur kennen.
  • Deutschlerngruppen
  • Deutsch-Fördergruppen
  • Lesepaten, Leseinsel
  • Vielfältige Projekte im Gesundheits- und Umweltbereich

Sinnvolle Nachmittagsgestaltung

  • Teilnahmemöglichkeiten an Bildungsangeboten
  • Ganztagsklassen
  • zusätzlich: abwechslungsreiche Freizeitan­gebote des benachbarten Jugendhauses (Stadtjugendring)

Zusammenarbeit mit Eltern und verschiedenen Bildungseinrichtungen

  • Kindertagesstätten: Kindergarten und Hort
  • Kooperation mit der Mittelschule (verschiedene Projekte)
  • Begleitung des Übertritts nach der 4. Klasse in Zusammenarbeit mit der Mittelschule, der Realschule und dem Gymnasium
  • Kooperation mit dem Stadtjugendring
  • Mitarbeit an der Verbesserung der Lebensumwelt unserer Kinder in Oberhausen

Unser Medienkonzept – Kurzvorstellung

 

Medienbildung ist eine wichtige Aufgabe schulischer Bildung.

Das Medienkonzept dient als Grundlage einer fundierten Medienbildung und damit einer Erziehung zur Medienkompetenz.

 

Das Medienkonzept der Werner-Egk-Grundschule beinhaltet:

  1. einen Ausstattungsplan,
  2. einen Fortbildungsplan,
  3. die Elternarbeit und
  4. ein Mediencurriculum für jede Jahrgangsstufe (1. – 4.)

 

1. Ausstattungsplan: Was haben wir an Hard- und Software.

2. Der Fortbildungsplan betrifft die Lehrkräfte.

3. Elternarbeit: gemeinsame Fortbildungen des Elternbeirats und des Kollegiums zur Medienkompetenz

· Schuljahr 17/18 – Herr Kratzer von der Augsburger Polizei klärt über Gefahren desInternets auf

· Schuljahr 18/19 – Referent der Stiftung Medienpädagogik Bayern zu Handy/Smartphone

· Schuljahr 19/20 - Info-Portal

 

4. Mediencurriculum

· Aufbau: Schuljahr in Monaten – Kompetenzbereiche – Inhalte

sechs Kompetenzbereiche: Grundkompetenz
  Informieren/Recherchieren/Selektieren
  Analyse und Reflexion
  Textverarbeitung und Produktion
  Miteinander Kommunizieren
  Digitale Präsentation

 

Bsp. Jgst. 1:

September – Grundkompetenz – Heranführen an verschiedene technische Geräte wie Tastatur, Bildschirm,

Maus, Anschlüsse

· SchülerInnen

kennen die Bestandteile des Computers

kennen die Verhaltensregeln im Umgang mit Geräten

 

Bsp. Jgst. 2:

November – Informieren/Recherchieren/Selektieren - Standardsoftware

· SchülerInnen

arbeiten mit der Lernwerkstatt, Antolin etc.

 

 

Bsp. Jgst. 3:

Oktober – Informieren/Recherchieren/Selektieren – das Internet und seine Struktur

· kindgerechte Internetseiten vorstellen

· mebis

 

- Medienführerschein Bayern – Mediennutzung/Mediengefahren

· grenzenlose Kommunikation

 

Bsp. Jgst. 4:

Oktober – Miteinander Kommunizieren – mit Anderen über E-Mail, Chat in Kontakt treten

· Analyse der Kommunikation

 

 

Unsere Leitlinien

Leitlinien (58,0 KiB)